eHealth Summit Germany 2015
 

Bewerbung für den Start-Up-Slam

Eine gute Idee – fünf Minuten Zeit, Jury und Publikum zu überzeugen.

Preis

  • Sechs Monate McKinsey-Senior Coaching Monate für die Zielgerade.
  • Inklusive Zugriff auf Daten, Kontakte und Wissen aus der McKinsey-Welt.

IT trifft Entscheidungsträger
HIMSS Europe wird in diesem Jahr erstmals im Rahmen des Hauptstadtkongresses “Medizin und Gesundheit” vom 10. bis 12. Juni 2015 im CityCube Berlin den eHealth Summit Germany zum Thema “Digitalisierung der Medizin” ausrichten.

Der erste eHealth Summit ist das deutsche eHealth-Event und bringt Entscheidungsträger aus Politik, Praxis, Industrie und Forschung zusammen.  

Inhaltlich werden praxisgeprüfte eHealth-Projekte aus dem In- und Ausland sowie IT-Kennzahlen im Krankenhaus beleuchtet und u.a.diskutiert, ob eine zukunftsfähige IT-Infrastruktur eine gesellschaftspolitische Aufgabe darstellt. Als Höhepunkt und Abschluss wird ein Start-up-Slam inszeniert, bei dem junge Unternehmer fünf Minuten Zeit haben, um die Jury und das Publikum von ihren mobilen eHealth Lösungen zu überzeugen.

„Kennzahlen für die IT zu erheben, ist der Notwendigkeit geschuldet, die IT aus dem Bauch in den Verstand zu holen und für den Kaufmann messbar zu machen.“
Bernd Christoph Meisheit, Geschäftsführer der Sana IT Services GmbH, Moderator IT Kennzahlen
„Im Krankenhaus sind heute über 20 Prozent aller Umstellungen auf ein anderes Medikament fehlerhaft, wenn sie nicht begleitet werden. Doch Medikation muss keine Glückssache sein!“
Prof. Dr. Walter E. Haefeli, Uni Heidelberg, Diskutant AMTS
„Die Medizin kann sich durch die Informationstechnologien großartig entwickeln. Doch wenn Deutschland seinen guten Forschungsstandort ausbauen möchte, stellt sich auch die Frage nach einer leistungsfähigen IT-Infrastruktur.“
Prof. Dr. Otto Rienhoff, Uni Göttingen, Teilnehmer Roundtable
„Wir befinden uns inmitten einer Datenrevolution. Eine qualitätsgesicherte IT-Infrastruktur ist die Grundvoraussetzungen für die medizinische Forschung.“
Sebastian C. Semler, Geschäftsführer der TMF, wissenschaftlicher Partner
„Ich sehe eine sichere IT-Infrastruktur durchaus als gesellschaftspolitische Aufgabe.“
Prof. Dr. Arno Elmer, Geschäftsführer der Gematik, Teilnehmer Roundtable
„Wir haben eine historische Situation: AMTS-Projekte bekommen zwar Fördergelder, politisch fühlt sich jedoch niemand verantwortlich, dringend notwendige Standards einzufordern.“
Manfred Criegee-Rieck, GMDS, Moderator AMTS
„Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit HIMSS Europe. Die Digitalisierung der Medizin wird ohne Zweifel eines der großen gesellschaftspolitischen Themen.“
Ulf Fink, Gesundheitssenator a.D., Spiritus Rector des HSK
„Die digitale Vernetzung der Medizinwelt nimmt immer schneller zu. Mit dem eHealth Summit unter der Federführung von HIMSS Europe rückt der Hauptstadtkongress dieses Thema weiter in den Fokus und bietet einen echten Mehrwert für alle Teilnehmer.“
Prof. Dr. Axel Ekkernkamp, Ärztlicher Direktor ukb
„Die Themen des Summits sind sensibel gewählt und drehen sich vor allem um den Beitrag, den die IT in Bezug auf Wirtschaftlichkeit, Patientensicherheit und Qualitätsmanagement Wir freuen uns, diese Themen gemeinsam mit und auf dem HSK den Verantwortlichen aus Politik, Management und Medizin noch näher zu bringen.“
Rainer Herzog, General Manager, HIMSS Europe, Moderator Roundtable
„Die Gesundheitswirtschaft führt in Deutschland ein Nischendasein; daran muss sich zwingend etwas ändern.“
Prof. Dr. Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Teilnehmer Roundtable
„Vernetzte medizinische Versorgungsstrukturen sind die Zukunft des Gesundheitswesens, ohne eHealth sind jedoch die erforderlichen Dokumentations-, Kommunikations- und Organisationsprozesse nicht denkbar. Ein Besuch des eHealth Summit Germany ist somit unabdingbar. Bei der Bereitstellung der notwendigen Methoden, Techniken und Werkzeuge fühlt sich die GMDS für Fragen der Forschung und Wissensvermittlung verantwortlich.“
Prof. Dr. Paul Schmücker, Präsident GMDS, wissenschaftlicher Partner des eHealth Summit Germany

Der Summit ist in vier Schwerpunkt-Symposien aufgeteilt:

  • AMTS: Der unbehandelte Skandal
  • Vom Bauchgefühl zum Verstand: IT-Kennzahlen
  • Verantwortliche gesucht! Ohne eine qualitätsgesicherte IT-Infrastruktur gerät der Medizinstandort Deutschland ins Hintertreffen.
  • Start-up-Slam


Ziel der Partnerschaft zwischen dem HSK und der HIMSS Europe ist es, das Thema eHealth auf dem wichtigsten deutschen Branchentreffen der Gesundheitswirtschaft dauerhaft zu implementieren.

Eine Art Startschuss gab im vergangenen Jahr Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, als er auf dem HSK 2014 das nationale eHealth-Gesetz ankündigte.

Der eHealth Summit Germany wird von einem dreitägigen eHealth-Pavillon zum Thema „Digitalisierung der Medizin“ begleitet, in dem bestehende eHealth Projekte und Lösungen aus den Bereichen Population Health-Management, Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS), Interoperabilität und mHealth/Telemedizin sich gemeinsam mit Ihren Projekt- und Industriepartnern präsentieren können

Auf der Best-Practice-Bühne werden in kurzen Sessions die Fallstricke und Lösungsansätze der gesetzlichen, technischen und organsiatorischen Herausforderungen bei der Umsetzung von eHealth-Projekten offen diskutiert. Darüber hinaus wird das Forschungsprojekt UseTree Teilnehmern einen Usability-Workshop anbieten und praktische Tipps für die App-Auswahl an die Hand geben.

In Partnerschaft mit: